Roboterarm kaufen, leasen oder finanzieren?

Die fortschreitende Automatisierung in der industriellen Produktion hat dazu geführt, dass immer mehr Unternehmen nach effizienten Lösungen suchen, um ihre Prozesse zu optimieren und die Produktivität zu steigern. In diesem Kontext gewinnt der Kauf eines Roboterarms als vielseitiges Automatisierungswerkzeug zunehmend an Bedeutung. Neben der passenden Produktauswahl stellt sich insbesondere auch die Frage: Einen Roboterarm kaufen, leasen oder finanzieren? Dieser Beitrag bietet eine umfassende Entscheidungshilfe für Unternehmen, die planen, in einen Roboterarm zu investieren. 

Die Rolle von Roboterarmen in der industriellen Automatisierung

Roboterarme sind vielseitige Werkzeuge, die in verschiedenen Industriebereichen eingesetzt werden können, von der Fertigungs- über die Montage- bis zur Verpackungsindustrie. Sie sind in der Lage, repetitive Aufgaben präzise auszuführen, was nicht nur die Effizienz, sondern auch die Qualität der Produktion verbessert. Der Einsatz von Roboterarmen kann zu einer erheblichen Steigerung der Produktionsleistung führen und gleichzeitig die Fehlerquote minimieren.

Roboterarm kaufen

Überlegungen vor dem Kauf eines Roboterarms

Bevor Unternehmen einen Roboterarm kaufen, sollten sie eine gründliche Bedarfsanalyse durchführen. Dies umfasst die Identifizierung der spezifischen Aufgaben, die der Roboterarm übernehmen soll, sowie die Anforderungen an Präzision, Geschwindigkeit und Flexibilität. Ein detailliertes Verständnis dieser Faktoren ist entscheidend, um sicherzustellen, dass der ausgewählte Roboterarm den betrieblichen Anforderungen gerecht wird.

Roboterarm kaufen: Barkauf vs. Leasing vs. Mietkauf

Die Investition in einen Roboterarm erfordert eine sorgfältige finanzielle Planung. Unternehmen stehen vor der Entscheidung, den Roboterarm bar zu kaufen, ihn zu leasen oder sich für einen Mietkauf zu entscheiden. Jede Option hat ihre Vor- und Nachteile, und die richtige Wahl hängt von den individuellen Bedürfnissen und finanziellen Möglichkeiten des Unternehmens ab.

1) Barkauf

Beim Barkauf erwirbt das Unternehmen den Roboterarm direkt und ist sofortiger Eigentümer. Dies bietet einige Vorteile, darunter:

  • Langfristige Kostenersparnis: Ohne Zinsen oder Leasinggebühren können Unternehmen langfristig Kosten sparen.
  • Volle Kontrolle: Unternehmen haben die volle Kontrolle über den Roboterarm und können ihn nach Belieben anpassen.

Allerdings ist der Barkauf mit einer erheblichen Kapitalinvestition verbunden, was besonders für kleinere Unternehmen eine Herausforderung darstellen kann.

2) Leasing: Flexibilität ohne Kapitalbindung

Das Leasing ermöglicht es Unternehmen, den Roboterarm (auch Cobot) zu nutzen, ohne ihn zu besitzen. Die monatlichen Raten machen die Anschaffungskosten besser kalkulierbar, und nach Ablauf des Leasingvertrags können Unternehmen auf neuere Modelle upgraden. Die Vorteile des Leasings umfassen:

  • Finanzielle Flexibilität: Geringere anfängliche Kosten im Vergleich zum Barkauf.
  • Aktuelle Technologie: Die Möglichkeit, regelmäßig auf die neueste Technologie umzusteigen.

Allerdings entstehen über die Leasinglaufzeit hinweg höhere Gesamtkosten, und das Unternehmen besitzt den Roboterarm am Ende nicht. In der Regel gibt es am Ende der Leasinglaufzeit die Möglichkeit den Vertrag zu verlängern, das Objekt gegen den Restwert zu übernehmen oder zurückzugeben.

3) Mietkauf: Eine Kombination aus Kauf und Leasing

Der Mietkauf kombiniert Elemente des Barkaufs und des Leasings. Unternehmen zahlen monatliche Raten, aber am Ende der Mietlaufzeit geht der Roboterarm mit der letzten Rate in das Eigentum über. Diese Option bietet:

  • Sukzessive Eigentumsübertragung: Der Roboterarm wird nach Zahlung aller Raten Eigentum des Unternehmens.
  • Planbare Kosten: Kalkulierbare monatliche Raten erleichtern die Budgetplanung.

Sowohl beim Leasing als auch beim Mietkauf von Roboterarmen profitieren Unternehmen vom sogenannten “Pay as you earn“-Modell. Dies bedeutet, dass durch die generierte Wertschöpfung des Investitionsobjektes die Investitionskosten gedeckt werden können ohne vorab Kapital binden zu müssen. 

Die Bedeutung von Roboterarmen im modernen Gewerbe

In der heutigen schnelllebigen Geschäftswelt sind Effizienz und Produktivität entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Roboterarme stellen eine Investition dar, die nicht nur die Produktionsprozesse optimieren, sondern auch die Wettbewerbsfähigkeit stärken kann. Die Wahl zwischen Barkauf, Leasing und Mietkauf hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der finanziellen Situation des Unternehmens, der geplanten Nutzungsdauer des Roboterarms und der Flexibilität, die das Unternehmen benötigt.

Es ist ratsam, sich von Experten beraten zu lassen und Angebote verschiedener Anbieter zu vergleichen, um die optimale Entscheidung für die individuellen Bedürfnisse zu treffen. Unabhängig von der gewählten Finanzierungsoption können Unternehmen sicher sein, dass Automatisierung und der Einsatz eines Roboterarms dazu beitragen werden, ihre Produktionsprozesse auf ein nächstes Level zu heben.

Insgesamt bietet der Kauf eines Roboterarms Unternehmen die Möglichkeit, ihre Effizienz zu steigern und gleichzeitig auf die sich verändernden Anforderungen des Marktes flexibel zu reagieren. Ob Barkauf, Leasing oder Mietkauf – die Entscheidung sollte wohlüberlegt und im Einklang mit den langfristigen Zielen des Unternehmens getroffen werden.

Sie wollen einen Roboterarm kaufen und Ihre Liquidität schonen?

Sie möchten eine Finanzierung oder Leasing für Ihre Investition in die Automatisierung Ihres Unternehmens? Wir als unabhängiger Leasingmakler in Deutschland beraten Sie gerne unverbindlich. Sprechen Sie mit uns. Wir rufen Sie auch gerne zurück.